Datenschutz ist Interessenschutz

Ziel der DS-GVO ist die Schaffung eines europaweit einheitliches Datenschutzniveaus. Sie schützt die Privatsphäre von Personen sowohl im Internet wie der "realen Welt", indem sie das „Recht auf Vergessenwerden“ definiert und Betroffenen umfangreiche Rechte in Bezug auf Ihre personenbezognen Daten offeriert, etwa das Recht auf Auskunft. Betroffene, so ist die Zielsetzung des neuen rechtlichen Rahmens, müssen wissen, was mit ihren Daten geschieht und zu welchen Zwecken die Daten verarbeitet werden. Hierzu schreibt die DS-GVO unter anderem einfache und verständliche Datenschutzerklärungen vor, um für mehr Transparenz zu sorgen.

Für Unternehmen, die mit personenbezogenen Daten umgehen, bedeutet das neue Regelwerk hingegen auch zahlreiche neue Anforderungen, deren Verletzung mit empfindlichen Strafen geahndet wird. Datenschutz bedeutet aber auch, vorhandene Daten, Datenbanken und Kommunikation durch Verschlüsselung zu schützen, Identitäten durch Signaturen verifizierbar zu machen und IT-Systeme gegen fremde Zugriffe zu sichern. Die icertificate GmbH unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung der datenschutzrechtlichen Anforderungen durch Schulungen, Seminare, Audits sowie direkt im Unternehmen selbst durch die Stellung des externen Datenschutzbeauftragten, die Beratung im Rahmen von IT-Sicherheitsanalysen sowie die Erstellung von IT-Sicherheitskonzepten.

Hierzu greifen wir neben der eigenen Expertise auf ein Netzwerk ausgesuchter IT-Spezialisten und Juristen zurück. Wir sind Mitglied im Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V., unterstützen als Mitglied die Allianz für Cyber-Sicherheit des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik und begleiten als Fördermitglied der Initiative D21 e.V. aktiv die digitale Transformation.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf
+49 (228) 286 272 10
kontakt@icertificate.de